• Jürgen Mair

Meine Ausrüstung Teil 3 - Was braucht man noch?

Aktualisiert: Jan 23

Speicherkarten

Hier gehen die Meinungen auseinander, ich verwende SD Karten von SanDisk mit einer Kapazität von 64GB und einer schnellen Schreibgeschwindigkeit. 64GB reichen mir vollkommen, da ich meist nach jeder Fotosession die Fotos auf die Festplatte speichere bzw. importiere.

Ersatzakku

Auch hier scheiden sich die Geister. Ich hab mir immer Originalakkus gekauft, bei der Canon EOS600d, sowie auch bei der Canon EOS80d.

Kameragurt

Anfangs hab ich den Standard Canon-Kameragurt benutzt. Ich kam damit nicht wirklich klar, vorn störte die Kamera immer und wenn man einen Arm durchsteckte, hing die Kamera unter der Achsel, weil der Kameragurt dann zu kurz war.

Ich hab mir deshalb einen Kameragurt von SunSniper gekauft. Der wird in das Stativgewinde des Kamerabodys geschraubt. Dadurch liegt der Schwerpunkt anders/besser und der Kameragurt ist länger, sodass die Kamera gut an der Seite getragen werden kann. Außerdem kann der Kameragurt durch das Stativgewinde schnell montiert und demontiert werden!

Stativ und Stativkopf

Ich hab ein Reisestativ von Sirui, das Sirui T-1004X mit einem Kugelkopf Sirui G10X. Beim Stativ sind eine lange und eine kurze Mittelsäule dabei, Stativplatte (ArcaSwiss kompatibel), Inbusschlüssel und eine Cordura-Tasche mit Tragegurt – was will man mehr. Die Stativbeine können über den Kopf gedreht werden, dadurch kann man die Kamera fast Bodennah platzieren, was gerad bei der Makrofotografie von Pflanzen und Insekten sehr hilfreich ist. Die Stativbeine können über die Drehverschlüsse sehr schnell in Ihrer Länge verstellt werden.

Für mein Supertele hab ich einen Gimbal-Head Neewer Professional Heavy Duty Metall 360 Grad. Ist auf dem Reisestativ manchmal eine etwas wackelige Angelegenheit, aber noch bin ich zufrieden.

Aufsteckblitz

Der Kamerainterne Blitz ist ok, reicht aber oft nicht aus. Also hab ich in einen gebrauchtes Canon Speedlite 430EX II investiert. Der Aufsteckblitz ist ETTL fähig und kann ferngesteuert werden. Es kann also der Kamerainterne Blitz und das Speedlite kombiniert werden. Beim Speedlite ist außerdem ein Blitzschuh dabei, der auf ein Stativ geschraubt werden kann, so kann von zwei Seiten geblitzt werden.

Infrarot Fernauslöser

Hier hab ich mein Lehrgeld bezahlt… :-( Ich hatte zuerst so ein Billigteil, das nach zweimaligem Benutzen auseinander gefallen ist. Dann hab ich den Canon RC-6 Infrarot-Fernauslöser gekauft. Für mich ausreichend, ich nutze Ihn hauptsächlich in der Makrofotografie.

Filter

Bis jetzt besitze ich nur Schraubfilter mit einem Durchmesser von 72 mm, weil das mein größter Filtergewindedurchmesser ist beim Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC. Wenn ich die Filter auf den anderen Objektiven nutzen will, arbeite ich mit Step-Ringen, wobei ich die Filter eigentlich nur auf dem Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC und dem Canon EF-S 10-18 mm/4,5-5,6 IS nutze. Ich hab noch einen Polfilter von B+W Zirkularer Polarisationsfilter 72mm MRC F-Pro. Außerdem hab ich Grau- oder ND-Filter in der SLIM Ausführung von HAIDA, den Haida Slim Graufilter ND 1.8 (64x) und den Haida Slim Graufilter ND 3.0 (1000x), welche ich für Langzeitbelichtungen nutze.

Mikrofasertuch

Ein kleines Mikrofasertuch hab ich eigentlich immer dabei, da gerade die Objektive oder Filter öfter gereinigt werden müssen.


Viel Kleinkram, aber irgendwas davon benötigt man immer...
0 Ansichten